Loading...

Digitale Ethik in Angriff nehmen

Für Unternehmen, die im großen Maßstab neue Technologien wie KI, Robotik oder das Internet der Dinge einsetzen, spielt digitale Ethik in der öffentlichen Wahrnehmung eine immer größere Rolle. Diese Unternehmen müssen das Thema jetzt proaktiv angehen, um die Loyalität ihrer Kunden und Mitarbeiter nicht aufs Spiel zu setzen.

Um das Thema in Angriff zu nehmen, braucht es Leitprinzipien und Strategien, Schulungen und Change Management sowie die Teilnahme an der öffentlichen Diskussion und Fürsprache. Am wichtigsten jedoch ist es, den Mitarbeitern Best Practices und Tools zur Hand zu geben, damit sie ethische Aspekte in das Design mit einfließen lassen können.

Dieser Report definiert das Konzept „digitale Ethik“. Er geht darauf ein, welche Vorteile ein ethisch korrektes Vorgehen mit sich bringt und wie kostspielig Versäumnisse in diesem Bereich sein können. Weiterhin betrachtet der Report, was Unternehmen in Sachen digitale Ethik bereits unternommen haben und welche Maßnahmen auch Sie ergreifen können. Der Report ist unser jüngster Beitrag in der Avanade Trendlines-Serie zu aktuellen Trends, die die Entscheidungen großer Unternehmen in Sachen Design, Innovation und Technologie beeinflussen.

Bericht

Trendlines: Digitale Ethik

It’s time to act. Here’s how.

Trendlines: Zukunftstrends intelligenter erkennen

Diese aktuellen Trends sind massgeblich für die Entscheidungen, vor denen grosse Unternehmen in Sachen Design, Innovation und Technologie stehen.

BLOG

Digitale Ethik: Vom Wort zur Tat

Es ist Zeit, etwas zu tun.

BLOG

Mit der Ausbreitung von KI wird ein digitalethisches Rahmenkonzept noch dringlicher

Das Prinzip „Ich erkenne es, wenn ich es sehe“ reicht nicht aus.

Unser Konzept für digitale Ethik

Avanade hat eine globale, funktionsübergreifende Taskforce für Fragen der digitalen Ethik ins Leben gerufen. Diese Taskforce hat die Leitlinien zum digitalen Ethik-Ansatz des Unternehmens erarbeitet und überwacht deren Umsetzung. Höchste Entscheidungsgewalt hat dabei unser Ethics & Compliance Council (Rat für Ethik und Compliance). Unser digitaler Ethik-Ansatz beruht auf vier Säulen:

Fair und einbeziehend: Vorurteile in digitalen Systemen wie KI müssen identifiziert und beseitigt werden, sodass die Systeme für alle Menschen mit vergleichbaren Eigenschaften oder Qualifikationen dieselben Empfehlungen aussprechen.

Menschliche Verantwortlichkeit: Menschen, die digitale Systeme entwickeln und einsetzen, müssen letztlich für den Betrieb dieser Systeme verantwortlich sein.

Vertrauenswürdig: Ein digitales System muss mit der Einwilligung jener Menschen betrieben werden, deren Daten das System verwendet und über die es Entscheidungen trifft bzw. empfiehlt. Eine solche Einwilligung muss darauf basieren, dass die Betroffenen genau wissen, was damit auf sie zukommt.

Anpassungsfähig: Digitale Systeme müssen so gestaltet und geprüft werden, dass sie jederzeit sicher auf unerwartete Situationen reagieren. Außerdem dürfen sie sich nicht in eine Richtung entwickeln, die den ursprünglichen Erwartungen entgegensteht.

Studie zur digitalen Ethik

Bildung und Governance als Schlüssel

Neben dem Ethik-Ansatz verfolgt unsere Taskforce weitere Ziele. Dazu gehört beispielsweise die Einbindung digitaler Ethik-Aspekte in Mitarbeiterschulungen sowie die Implementierung eines permanenten Governance-Modells.

Die nächsten Schritte

Für digitale Ethik gibt es (noch) keine einheitlichen Richtlinien. Unternehmen können jedoch schon heute entsprechende Maßnahmen ergreifen. Die folgenden drei grundlegenden Komponenten sind für jede Organisation Pflicht:

Treffen Sie schwierige Entscheidungen bei der Produktentwicklung und gehen Sie transparent auf die ethischen Grundsätze ein, die diesen Entscheidungen zugrunde liegen.

Implementieren Sie „ethikorientiertes Unternehmensdesign“ in Produktentwicklung und Risikomanagement. Sorgen Sie proaktiv für einen Dialog über potenzielle ethische Probleme und darüber, wie sich tatsächlich auftretende Dilemmata lösen lassen.

Sagen Sie Ihre Meinung. Beteiligen Sie sich an einem Branchenforum oder einer Gemeinschaft; tauschen Sie mit anderen Best Practices aus und führen Sie diese in Ihrer eigenen Organisation ein. Teilen Sie Ihre Ansichten zu den öffentlichen Empfehlungen Ihres Unternehmens zum Thema digitale Ethik.

Trendlines: Zukunftstrends intelligenter erkennen

Diese aktuellen Trends sind massgeblich für die Entscheidungen, vor denen grosse Unternehmen in Sachen Design, Innovation und Technologie stehen.

Guter Bot, böser Bot: Zur Ethik der KI

Warum Menschen unverzichtbar bleiben.

Die Natur der Sache

Wie Menschen und KI friedlich koexistieren können.

Der nächste Schritt

Erfahren Sie, welche Maßnahmen in Sachen Ethik und Governance Sie schon heute ergreifen können.

Schließen
Modal window
Vertrag
Seite teilen