Loading...

Wie sich digitale Systeme mit unserer Kultur und Gesellschaft in Einklang bringen lassen

Im April 2018 kamen Führungskräfte mehrerer Global Player aus der Digitalwirtschaft sowie Vertreter von vier Universitäten, Mitglieder eines indigenen Stammes, Vertreter der US-Regierung sowie Vertreter verschiedener gemeinnütziger Organisationen zusammen, um eine „Declaration of Independence and Constitution“ (Unabhängigkeitserklärung und Verfassung) im Hinblick auf die digitale Ethik zu erarbeiten. Zu den Teilnehmern dieses „Digitalen Ethikgipfels“ gehörten IT-Verantwortliche, Professoren, Personalleiter, Studienabsolventen, Diplomaten, Schriftsteller und Berater.

Auch Peter Temes, Vorsitzender des Institute for Innovation in Large Organizations (ILO), und Florin Rotar, hochrangige Führungskraft bei Avanade, gehörten zum Teilnehmerkreis. In ihrem neuem Buch mit dem Titel „We the People“ beleuchten Temes und Rotar, welche Ideen hinter dieser wegweisenden Initiative stecken. Sie geben ausserdem Einblicke in die Entwürfe zentraler Dokumente des Gipfels. Darüber hinaus gehen sie auf das vordringlichste Anliegen unserer Zeit ein: nämlich der Frage, wie sich digitale Systeme mit unserer Kultur und Gesellschaft in Einklang bringen lassen.

„Dieses Buch ist hochgradig relevant und trifft wie kaum ein anderes den Nerv der Zeit. Im Zeitalter von Big Data, in dem so viele Dinge mess- und erfassbar sind, liefern Peter Temes und Florin Rotar einen unverzichtbaren Rahmen.“

Steven Miller Chief Financial Officer, Warby Parker
Studie

Die Rolle des Menschen im digitalen Zeitalter

Ein Leitfaden zum Thema „Digitale Ethik“ für Menschen, Organisationen und Roboter aller Art.

Bericht

Trendlines: Digitale Ethik

It’s time to act. Here’s how.

BLOG

Digitale Ethik: Vom Wort zur Tat

Es ist Zeit, etwas zu tun.

Dialog zur digitalen Ethik ist wichtig

Menschen treffen die meisten ethischen Entscheidungen schnell und aus dem Bauch heraus – basierend auf Werten, von denen wir manchmal nicht einmal wussten, dass wir sie in uns tragen. Doch jetzt sind wir an einem Punkt angelangt, an dem wir digitalen Systemen mitteilen müssen, wie sie diese schweren Entscheidungen treffen sollen. Deshalb ist der Dialog zur digitalen Ethik über alle Kulturen und Schichten unserer Gesellschaft hinweg von grundlegender Bedeutung. Und dieser Dialog muss genau jetzt geführt werden. Nur so können wir sicherstellen, dass wir unsere Werte und Überzeugungen im Hinblick auf schwierige ethische Entscheidungen in die Maschinen „einprogrammieren“.

„We the People“ bietet viele Denkanstösse und Massnahmen, um den Dialog zur digitalen Ethik weiterzuführen. Zu den behandelten Themen gehören unter anderem:

  • Von der fallbasierten zur prinzipienbasierten Ethik
  • Die Zukunft der Arbeit – und die Frage, ob Menschen überflüssig werden
  • Richtiger Datenschutz
  • Vermeidung der Gefahren von ethischen Härtefällen und Bias in algorithmischen Systemen
  • Wem gehört was im digitalen Zeitalter?
  • Die digitale Revolution und die amerikanische Bürgerrechtsbewegung
  • Tools, um den Dialog auf praktische und zielführende Weise zu beginnen und weiterzuführen

Weitere Informationen finden Sie in unserer Zusammenfassung. Sie möchten das Buch gern bestellen? Sie finden es hier auf Amazon.

Der nächste Schritt

Erfahren Sie mehr über die Rolle des Menschen im digitalen Zeitalter und beteiligen Sie sich am Dialog zur digitalen Ethik.

Schließen
Modal window
Vertrag
Seite teilen