Loading...

Loading...

Joballtag als Consultant im Data Engineering/Data Science Bereich bei Avanade: So sieht der Job tatsächlich aus

  • Veröffentlicht am 8, Juni 2021
  • Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Damit Bewerber:innen sich mehr unter einem Job vorstellen können, erzählt dir Herbert aus dem Bereich Data & AI wie sein Joballtag tatsächlich aussieht. Dabei beantwortet er 4 konkrete Fragen zu seinem Joballtag:

Was ist deine Rolle bei Avande und wie würdest du sie beschreiben bzw. jemandem erklären?

Mein Name ist Herbert Zaczyk und ich bin Data Engineering/ Data Science Consultant in der Abteilung Data und Al bei Avanade in Wien. In meinem Job geht es grundsätzlich darum unseren Kunden bei der Aufbereitung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten zu helfen, um ihnen einen Mehrwert zu schaffen.

In meiner Tätigkeit betreuen wir Kunden, die einen Anwendungsfall (Use Case) rund um das Thema „Daten“ haben. Typische Beispiele aus dem Data Engineering sind die Implementierung einer Datenplatform, um Daten vorerst zu speichern und zu kumulieren. Ein weiteres Beispiel ist die Implementierung von Workflows, bei denen Daten von einem Ort zum anderen transportiert und in weiterer Folge verarbeitet werden, um sinnvolle Informationen herauszulesen.

In Data Science Projekten hingegen, werden bestehende Daten genutzt, um dadurch zusätzliche Informationsinhalte zu gewinnen. Dazu gehören beispielsweise die automatische Erkennung von Datenmustern oder statistische Prognosen anhand von historischen Daten.

Wie sieht dein Joballtag aus? Was magst du an deiner Arbeit?

Abhängig vom Kunden sind entweder fast keine Reisetätigkeiten (Home Office) bis hin zu oftmaligen Reisen gefragt. Der Mix aus Beidem erlaubt eine gesunde Work-Life-Balance. Meist bin ich mit den eigenen Kolleg:innen auf Kundenprojekten, auf denen wir unser Wissen bündeln, um möglichst gute Lösungen für den Kunden zu entwickeln. Nach dem Projektalltag gehen wir gerne oftmals auf ein Bier und lassen den Arbeitstag gemeinsam ausklingen.

Ich finde am Consulting spannend, dass ich mich in unterschiedlichen Projekten einbringen kann und somit immer wieder neue Bereiche kennenlerne. Besonders motiviert mich die Mitwirkung bei innovativen Projekten beim Kunden. Auch schätze ich sehr, dass ich die Möglichkeit bekomme, mich laufend weiterzubilden und auch die Zukunft der Avanade mitgestalten zu können.

„Bei Avanade wird ein großer Wert auf Weiterbildung gelegt, was dazu führt, dass die Lernkurve konstant hochgehalten wird.“

Welche Skills sind, deiner Meinung nach, für die Rolle wichtig?

Als Data Engineer/ Data Scientist ist es vor allem wichtig Spaß daran zu haben, mit Daten zu arbeiten. Dabei ist es unter anderem von Vorteil, wenn man die Daten mit Programmiersprachen, wie SQL, "R" oder Python, verarbeiten und auch visualisieren kann. Der Data Scientist sollte auch ein gewisses statistisches Know-how besitzen, um Datenmuster zu analysieren. Soft Skills, die einem im Job sehr helfen, sind die Gabe komplexe Sachverhalte einfach zu erklären und zu visualisieren sowie die Fähigkeit, fachliche Anforderungen in eine technische Implementierung "übersetzen" zu können.

Was macht Avanade zu einem guten Arbeitgeber?

Bei Avanade wird ein großer Wert auf Weiterbildung gelegt, was dazu führt, dass die Lernkurve konstant hochgehalten wird. Dabei finanziert Avanade alle notwendigen Trainings und Zertifizierungen, um im jeweiligen Bereich am Puls der Zeit zu bleiben. Bei Avanade profitieren Mitarbeitende von einem globalen Netzwerk an Microsoft Experten, an die man sich jederzeit wenden kann. Das Tolle an Avanade ist: Egal woher du kommst, welches Geschlecht du hast oder welcher Religion du angehörst, als Teil der Avanade Familie wirst du gleichbehandelt und wertgeschätzt. Alle haben nur das eine Ziel vor Augen: Coole Microsoft Lösungen bei unseren Kunden zu implementieren!

Avanade Being Orange Newsletter

Verpasse keinen Blogeintrag mehr.

Der nächste Schritt

Erfahre mehr über unsere Blogs und Autoren.

Seite teilen