Loading...

Loading...

Joballtag als ERP Junior Consultant bei Avanade: Von der Academy zum Kunden - So sieht der Job tatsächlich aus

  • Veröffentlicht am 23, Februar 2021
  • Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Damit BewerberInnen sich mehr unter einer Jobbeschreibung vorstellen können, erzählt dir Lena aus dem ERP Bereich wie ihr Joballtag bei Avanade tatsächlich aussieht. Dabei beantwortet sie 4 konkrete Fragen:

Was ist deine Rolle/Position bei Avanade und wie würdest du sie beschreiben bzw. jemandem erklären?

Mein Name ist Lena, ich bin 25 Jahre alt und seit März 2019 bei Avanade als Business Analyst tätig. Genauer gesagt bin ich im Enterprise Resource Planning, kurz ERP, Bereich.

Hier geht es darum, bei Kunden das ERP System Dynamics 365 (D365) von Microsoft einzuführen. Es müssen hierbei unter anderem die Prozesse bei den Kunden gemeinsam mit deren Mitarbeitern analysiert werden, sodass schließlich D365 entsprechend angepasst werden kann, falls nötig. Dies passiert meistens im Zuge von Workshops in kleinen Gruppen – entweder vor Ort beim Kunden oder auch per Webkonferenz.

Die Inhalte und Ergebnisse dieser Workshops müssen dokumentiert werden und in FDDs (Functional Design Document) so beschrieben werden, dass sie von unseren Entwicklern umgesetzt werden können.

Nicht zuletzt werden auch Workshops abgehalten, um den Key Usern, also den Mitarbeitern, die später mit dem System arbeiten werden, D365 näherzubringen.

Wie sieht dein Joballtag aus? Was magst du an deiner Arbeit?

Aufgrund von Corona sind sämtliche Reisetätigkeiten derzeit nur eingeschränkt möglich. Normalerweise sind jedoch Geschäftsreisen von zwei bis drei Tage ein bis zweimal pro Monat üblich. Es finden dann Workshops in Gruppen von etwa drei bis acht Personen statt.

Der Arbeitsalltag ist immer sehr abwechslungsreich und gerade durch die Abwechslung von Ort und Teilnehmerkreis bei Workshops wird es nie langweilig. Besonders wichtig ist hier auch das Zwischenmenschliche, wie zum Beispiel das gemeinsame Abendessen bei Reisen, bei denen man seine Kollegen nochmal ganz anders kennen lernt. :)

Ich finde es super, jeden Tag auf neue Herausforderungen zu stoßen, mit unterschiedlichen Menschen zusammen zu arbeiten und den Arbeitsalltag von Mitarbeitern mithilfe von D365 und Prozessänderungen zu erleichtern.

„Avanade bietet viele Freiheiten zu Arbeitszeiten und Arbeits-Locations.“

Welche (Soft/Hard) Skills sind, deiner Meinung nach, für die Rolle wichtig?

Grundsätzlich ist ein allgemeines IT-Interesse essenziell. Darüber hinaus sollte zumindest ein Grundwissen zu ERP Systemen und gegebenenfalls auch zu den Modulen von D365 mitgebracht werden. Neben dem technischen Verständnis, wird auch ein Prozessverständnis vorausgesetzt, um gute Lösungen für die zukünftige Abwicklung von Prozessen zu garantieren. Als Consultant muss gemeinsam mit den Mitarbeitern des Kunden entschieden werden, ob und wie Entwickler D365 anpassen sollen oder, ob es Sinn macht, den Prozess selbst zu optimieren und an den Microsoft Standard anzupassen.

Vor allem während Workshops und Abstimmungen mit Kunden, wird ein empathisches Verhalten, Menschenkenntnis und Teamwork wichtig. Consultants müssen verstehen, was Kunden wollen und brauchen – einerseits für ihre zukünftigen Prozesse, andererseits im aktuellen Moment, wie beispielsweise Biopausen. ;)

Es wird aber auch gute Kommunikation, Kompromissbereitschaft und aktives Mitdenken erwartet, um intern und extern eine gute Arbeitsatmosphäre zu schaffen.

Was macht Avanade zu einem guten Arbeitgeber?

Avanade bietet viele Freiheiten zu Arbeitszeiten und Arbeits-Locations. Außerdem hat jeder einzelne Mitarbeiter viel Mitbestimmungsrecht bezogen auf den eigenen Vorgesetzten und auch die Projekte an denen sie/er mitarbeitet.

Zudem werden zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten geboten, von „Community of Practice Calls“ (informelle Gespräche mit Mitarbeitern aus ähnlichen Tätigkeitsbereichen aus anderen Ländern zur gegenseitigen Unterstützung) bis hin zu mehrtägigen Workshops und Kursen.

Generell wird bei Avanade viel Wert auf Miteinander und gegenseitige Unterstützung gelegt. Daher gibt es auch einmal jährlich sogenannte Consultingtage, bei denen wir die Möglichkeit haben, unsere Kollegen aus anderen Bereichen und anderen Ländern persönlich kennen zu lernen.

In meinem Fall durfte ich an einem neunmonatigen Traineeprogramm teilnehmen. Hierbei lag der Fokus auf den einzelnen Modulen von D365 – von Einkauf über Produktion und Lager bis hin zu Verkauf und Finance. Außerdem waren Trainings zur Workshop Vorbereitung und Durchführung, Persönlichkeitsentwicklung, Design Thinking und vielem mehr an der Tagesordnung. Unsere Trainings bestanden meistens aus zwei bis drei tägigen Einheiten, die in Wien und Ulm (Deutschland) stattfanden. Hierbei hatten wir vor allem bei den Reisezeiten, sowie den gemeinsamen Abenden die Möglichkeit, unsere Traineekollegen besser kennen zu lernen und Freundschaften aufzubauen.

Beendet wurde das Traineeprogramm mit einer Abschlusspräsentation zu speziellen Themen der einzelnen Teilnehmer – in meinem Fall „Bedarfsplanung in D365 mit Azure Machine Learning“.

Parallel durfte natürlich auch der praktische Teil nicht fehlen. Dieser bestand vor allem darin mit unseren Mentoren zu Projekten zu gehen, diese bei Workshops und Aufgaben zu beobachten und schrittweise zu unterstützen, bis wir schließlich auch eigenen Aufgaben übernehmen durften und unsere eigenen Verantwortlichkeiten übertragen bekommen haben.

Für mich war dieses Traineeprogramm der ideale Einstieg in die Arbeitswelt, da ich direkt nach meinem Studium bei Avanade angefangen habe und ich hierbei langsam und unterstützt Verantwortung übernehmen und Berufserfahrung sammeln durfte.

Avanade Being Orange Newsletter

Verpasse keinen Blogeintrag mehr.

Der nächste Schritt

Erfahre mehr über unsere Blogs und Autoren.

Seite teilen