Loading...

Loading...

Warum erfolgreiche Geschäftsmodelle auch scheitern können

  • Veröffentlicht am 19, August 2019
  • Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
ARTICLE_IMAGE_ALT_TEXT

Technologie ermöglicht es Unternehmen, disruptive Marktveränderungen in einer nie dagewesenen Geschwindigkeit zu bewirken. Und viele der erfolgreichsten Unternehmen der Welt sind nicht darauf vorbereitet.

„Den meisten Fortune-500-Unternehmen fehlt es an Agilität, Talent und Technologie, um den Wechsel zur nächsten Generation von digitalen Angeboten mit der nötigen Geschwindigkeit zu vollziehen.“ Zu diesem Schluss kommt die Studie Forrester's Digitale Transformation: Master-Start-up-Methoden (13. Juni 2018). Was diese Unternehmen in der Vergangenheit erfolgreich gemacht hat, bremst sie nun aus.

Wie Erfolg zum Scheitern führen kann
Für börsennotierte Unternehmen wird ihr Erfolg typischerweise an der Fähigkeit gemessen, stabile Ergebnisse zu liefern. Investoren mögen vorhersehbare Renditen, und Führungskräfte werden für das Erreichen dieser Renditen belohnt. Genau diese Kombination ist es, die Unternehmen ausbremst und Innovationen verhindert.

Laut Definition bedeutet Innovation „Veränderungen an etwas Etabliertem vorzunehmen, insbesondere durch die Einführung neuer Methoden, Ideen oder Produkte.“

Veränderungen sind mit Risiken verbunden und das Ergebnis ist oft ungewiss. Mit einem innovativen neuen Produkt könnten Sie großen Erfolg haben und dafür bewundert werden. Oder Sie könnten kläglich scheitern. Bei einem solch hohen Risiko halten sich viele Unternehmen an das, was sie für den sichersten Weg halten, und tun weiterhin das, was in der Vergangenheit erfolgreich war. Dieser Ansatz mag zwar sicher erscheinen. Allerdings berücksichtigt er nicht andere Marktteilnehmer, die bereit sind, Risiken einzugehen und zu Disruptoren zu werden. Diese Unternehmen sind innovativ, verschieben die Erwartungshaltung der Kunden und stellen den Status quo infrage.

Wer sind die Game-Changer?
Wenn Sie sich die Liste mit den Fortune-500-Unternehmen ansehen, werden Sie feststellen, dass sie viele disruptive Unternehmen enthält. Einige sind schnelllebige Start-ups, während andere traditionelle Unternehmen sind, die seit Jahren auf der Liste stehen.

Schnelllebige Start-ups:
Dies sind in der Regel die ersten Unternehmen, an die wir denken, wenn wir über disruptive Marktveränderungen sprechen. Sie erobern mit neuen Geschäftsmodellen den Markt – unterstützt durch innovative Produkte und Dienstleistungen. Die meisten dieser Unternehmen sind nicht durch langjährig etablierte Prozesse, Systeme oder Verfahrensweisen vorbelastet und haben keine technischen Altlasten. Ihr Talent ist punktgenau auf die Entwicklung neuer Ansätze abgestimmt, weil sie nicht durch bestehende Prozesse oder Infrastrukturen gebunden sind. Sie stellen die Kundenanforderungen in den Mittelpunkt und schaffen neue Kundenerlebnisse, die die Erwartungshaltung auf Marktseite verändert.

Traditionelle Unternehmen:
Dies sind die bekannten Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, die jeder von uns kennt. Was sie allerdings von den üblichen Unternehmen unterscheidet: Sie haben verstanden, dass sie sich weiterentwickeln müssen, um zu überleben und erfolgreich zu bleiben. Ein kürzlich auf 247wallst.com erschienener Artikel berichtete, dass der Ort, an dem 2018 die meisten Autos verkauft wurden, nicht ein Autohaus war, sondern Costco, eine amerikanische Großhandelskette, bei der die Kunden Clubmitglieder werden müssen, um dort einzukaufen. Was an dieser Tatsache am meisten überrascht, ist der Umstand, dass Costco keinen Profit mit dem Verkauf der Autos macht. Es handelt sich um einen Service für die Clubmitglieder und Costco nutzt ihn als Vorteil, um den Umsatz zu steigern. Im Kern wird das Geschäftsmodell durch den Warenverkauf an die Mitglieder bestimmt. Aber das Unternehmen hat einen innovativen Weg gefunden, um seinen Mitgliedern einen Mehrwert zu bieten und gleichzeitig disruptiv auf die Automobilindustrie einzuwirken.

Grob gesagt, gibt es also zwei Möglichkeiten für Unternehmen: Entweder sie agieren disruptiv oder sie sind in der Lage, schnell auf Veränderungen zu reagieren.

Wie können Unternehmen reagieren?
Die Antwort ist einfach und schwierig zugleich. In der heutigen Geschäftswelt muss man auf alles vorbereitet sein. Wer in agilen Märkten überleben und erfolgreich sein möchte, der muss in der Lage sein, schnell auf Veränderungen zu reagieren.

Diesen Zustand des „Ich-bin-auf-alles-vorbereitet“ nennen wir bei Avanade „Ready by Design“. Wir definieren dieses Konzept als einen ganzheitlichen Ansatz, der Ihnen dabei hilft, neue digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln, eine schnellere Markteinführung zu erreichen und die Agilität Ihres Unternehmens zu steigern.

Wie sieht „Ready by Design“ in der Praxis aus? Wir unterteilen unseren Ansatz in drei Bereiche:

cloud and application services 

  • Innovative Anwendungen schnell entwickeln – Wie bereits erwähnt, sind die meisten Unternehmen risikoscheu und daher nicht auf Innovationen ausgerichtet. Ihre Kunden und Mitarbeiter möchten aber von neuen Erfahrungen profitieren. Und wenn Sie auf diese Wünsche nicht eingehen, dann wird es jemand anderes tun. An dieser Stelle benötigen Sie externe Unterstützung, die nicht nur den kreativen Prozess unterstützen kann. Sie brauchen auch einen Partner, der Ihre Anwendungskonzepte schnell in ein Produkt überführen und auf den Markt bringen kann – mit den minimalen Anforderungen und Eigenschaften (MVP – Minimum Viable Product).
  • Freisetzung von Talenten – Wahrscheinlich konzentriert sich ein Großteil Ihres Engagements auf die Aufrechterhaltung des Status Quo. Und wahrscheinlich verfügen Sie nur über sehr wenig Zeit, über Neues nachzudenken, geschweige denn daran zu arbeiten. Menschen zu finden, die es ermöglichen, etwas „Neues“ zu schaffen, kann schwierig sein. Und wenn man sie findet, sind sie teuer und es kann schwer sein, sie zu binden. Menschen mit diesen Fähigkeiten wollen „coole Dinge“ tun – und zurzeit werden die coolen Dinge von den disruptiven Marktteilnehmern vollbracht. Sie benötigen einen unmittelbaren Zugang zu diesen Talenten, die neue Prozesse und Technologien in Ihr Unternehmen einbringen und zusammen mit Ihren Mitarbeitern eine neue Innovationskultur erschaffen.
  • Sichere Erschließung der Cloud – Die meisten Unternehmen haben Cloud-Projekte durchgeführt. Aber nur die Wenigsten haben wirklich eine ganzheitliche Cloud-Strategie entwickelt und umgesetzt. Viele haben Mühe, messbare Ergebnisse für ihre Cloud-Aktivitäten vorzuweisen, und können sich daher entweder keine zusätzlichen Mittel sichern oder sind nicht bereit, danach zu fragen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt hier in der Bewertung Ihrer historischen Investitionen und der Entwicklung eines Plans, der aufzeigt, wie Sie von Ihrem aktuellen Zustand in den gewünschten zukünftigen Zustand unter Nutzung der Cloud gelangen. Richtig umgesetzt, ermöglicht Ihnen dieser Ansatz sofortige Kosteneinsparungen, die in das Projekt zurückgeführt werden können, um die nächsten Schritte voranzutreiben.

Durch die Umsetzung dieser drei Strategien ist Ihr Unternehmen bereit für neue Wettbewerber und disruptive Marktkräfte. Ein „Ready by Design“-Unternehmen entwickelt neue digitale und disruptive Geschäftsmodelle, die eine schnellere Time-to-Market erreichen und mit einer Geschwindigkeit agieren, die Kunden begeistert und die Wettbewerber neidisch werden lässt. Es erhöht die Agilität des Unternehmens in einer Weise, die die Wirtschaftlichkeit aller Unternehmensaktivitäten verändert.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie ein Disruptor in Ihrem Markt werden können? Lesen Sie Avanades Executive Guide to Ready by Design.

Avanade Digital Business Newsletter

Verpassen Sie keinen Blogbeitrag mehr.

Schließen
Modal window
Vertrag
Seite teilen