Loading...

Loading...

Immer in Verbindung

  • Veröffentlicht am 20, Oktober 2022
  • Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Customer Experience Journey

Wie Sie Kontakte knüpfen und dauerhafte Kundenbeziehungen aufbauen

Marketing-Fachleute sollten sich sorgfältig überlegen, was sie auf welcher Plattform erreichen wollen und wer ihre Zielgruppen sind. Nur so können Sie eine maximale Wirkung ihrer Marketing-Aktivitäten erzielen.

  • Ist Wirkung wirklich die entscheidende Größe, auf die es ankommt?
    Nein! Vielleicht, wenn Sie einen einmaligen Deal haben, den Sie unterhalb des üblichen Marktpreises verkaufen wollen.

  • Was sollte dann das Ziel sein?
    Das klassische, lineare Marketing hat ausgedient. In Zukunft wird sich alles um personalisierte, orchestrierte Customer Journeys und eine individuelle Customer Experience drehen. Um langfristige Beziehungen aufzubauen und die Markenloyalität zu fördern, müssen Sie ansprechende Touchpoints kreieren.

  • Wie entsteht aus Wirkung Wechselwirkung?
    Nach außen gerichtete Marketingkampagnen verwandeln sich immer mehr in Kommunikations-Handlungs-Schleifen. Hier entstehen permanent neue Learnings, die das künftige Engagement verbessern können. Dabei ist es relevant mehrere Parameter im Auge zu behalten, z. B. die Marketingbotschaft selbst, den Zeitpunkt und den Kanal ihrer Veröffentlichung sowie das Feedback der Zielgruppe.

  • Was gilt es bei der Gestaltung einer Customer Experience zu beachten?
    Ich verwende Dynamics 365 Marketing. Auf diese 3 Punkte achte ich dabei besonders:
    1. Multichannel Marketing: Ein Erlebnis kann sich über verschiedene Kanäle und Touchpoints hinweg erstrecken. Dazu gehören z. B. E-Mails, Mobilgeräte, soziale Medien, unternehmenseigene Kanäle und auch analoge Touchpoints. Nutzen Sie darum ein Tool, das die Daten und Insights von all diesen Touchpoints und Kanälen zusammenführt und zentralisiert.

    2. Individuelle Ansprache: Eine personalisierte Customer Journey folgt – vereinfacht gesagt – den grundlegenden Regeln von Aktion und Reaktion. Daher ist es wichtig, dass Sie in der Lage sind, Journeys auf der Grundlage von Profilen und Vorlieben Ihrer Zielgruppen flexibel zu gestalten.

    3. KI-basierte Empfehlungen für Kanäle und Content: Diese Methode geht ebenfalls in Richtung Personalisierung, aber auf eine intelligentere Art. Fast keine Customer Journey ist von Beginn an perfekt. Darum muss sie sich an die Bedürfnisse ihrer Zielgruppen anpassen können. Das gilt ebenfalls für die verschiedenen Touchpoints und Interaktionen entlang einer Customer Journey. Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz helfen dabei das Design, die Inhalte und Kontaktpunkte oder sogar die Profile von Zielgruppen während der Journey anzupassen.

Aber es gibt noch mehr Interessantes zu entdecken. In letzter Zeit nutze ich z. B. vermehrt die Veranstaltungsfunktionalität von Microsoft Teams, die direkt in Dynamics 365 Marketing integriert ist, um virtuelle Seminare oder Meetings durchzuführen. Auch eine ziemlich spannende Möglichkeit, um mit seiner Kundschaft in Verbindung zu bleiben.

Möchten Sie mehr über Best Practices im Serial Engagement erfahren und sind neugierig, wie Sie damit Ihre eigene Marketingstrategie verbessern? Dann schreiben Sie mir eine Nachricht über das Kontaktformular oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar. Ich freue mich, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Diese Artikel können Sie ebenfalls interessieren:

 

Avanade Digital Business Newsletter

Verpassen Sie keinen Blogbeitrag mehr.

Seite teilen