Loading...

Loading...

Die Vorteile von automatisiertem Outbound-Marketing

  • Veröffentlicht am 26, September 2022
  • Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Outbound Marketing

Ich erinnere mich noch, als man Outbound-Marketing als klassische Verkaufsstrategie ansah und Marketing-Fachleute sie einfach als Kaltakquise betrachteten. Das muss aber längst nicht mehr sein!

Durch die Fortschritte im Bereich Marketingtechnologie haben Outbound-Strategien das Potenzial, persönliche und sympathische Ansätze zu werden. Das gilt insbesondere für komplexe oder maßgeschneiderte Produkte, Dienstleistungen und Lösungen. Trotzdem haben viele Unternehmen immer noch eine Outbound-Strategie, die an die klassische Kaltakquise erinnert. Es wird Zeit, dass sich hier etwas ändert.

Glauben Sie nicht, dass Inbound effektiver ist, wenn es darum geht, Kund:innen zu akquirieren? Haben Sie auch den Return on Investment bedacht?
Heute würde ich es vereinfachen: Unterschiedliche Strategien, unterschiedliche Erfahrungen! Das eine ersetzt das andere nicht. Neue Outbound-Plattformen ermöglichen Vertrieb und Marketing, die herkömmliche Kaltakquise in Zielgruppen-Orientierung und Interaktion umzuwandeln.

Warum sollten Unternehmen in Outbound investieren?
Ich muss sagen, dass ich noch vor zehn Jahren die Erste gewesen wäre, die den Return on Investment bei Outbound-Strategien hinterfragt hätte. In der Regel haben Menschen eine natürliche Abneigung gegenüber unerwarteten Anrufen, unpersönlichen E-Mails oder anderen Formen der Kontaktaufnahme. Außerdem sind herkömmliche Outbound-Anrufe weder individuell noch eine preiswerte Form des Marketings. Stattdessen verschwenden Unternehmen damit Geld und Ressourcen. Darüber hinaus könnten potenzielle Kund:innen wegen mangelnder Informationen und unpassenden Angeboten verschreckt werden.

Jeder Anruf erfordert Vorbereitung
Ein personalisierter Ansatz könnte hier die Wende bringen. Stellen Sie sich eine ganzheitliche Datenbank vor, in der alle Kundendaten gespeichert werden, die an den verschiedenen Touchpoints einer Customer Journey generiert werden. Dazu gehören z. B. Informationen über die Kund:innen, frühere Einkäufe, ihre Interaktionen auf den Kanälen eines Unternehmens, welche Dienstleistungen oder Schulungsangebote sie in Anspruch nehmen uvm. Auf dieser Basis bieten Sie Ihrer Zielgruppe bei der unerwarteten Kontaktaufnahme einen relevanten Mehrwert, der an ihre geschäftlichen Herausforderungen anknüpft und verwandeln einen Cold Call in einen Warm Call.

Wie Sie sich vorstellen können, ist Warm Calling keine einmalige Aktion, die auf bestimmte Projekte oder Lösungen ausgerichtet ist. Warm Calling hilft Ihnen, Beziehungen aufzubauen und zu intensivieren, indem Sie Gespräche führen, Anforderungen verstehen und anwendbare sowie praktische Lösungen anbieten. Währenddessen haben Sie die Möglichkeit, Daten und Hinweise zu sammeln. Sie füttern Ihre Leads und unterstützen Lösungsansätze, die für Sie relevant und speziell auf ihren Bedarf zugeschnitten sind.

Die Herausforderung: Der Ablauf des Warm-Callings ist langwierig und die Ressourcen, um all diese Informationen zu speichern und nachzuverfolgen, sind nicht vorhanden.

Aber ich verrate Ihnen ein Geheimnis: Das Schlüsselwort lautet automatisiertes Outbound. Gerne stelle ich Ihnen die Plattform vor, die Ihnen dabei hilft, interessierte in involvierte Kund:innen zu verwandeln – einfach, nahtlos und sicher.

Sie möchten mehr über die Best Practices im Outbound-Marketing erfahren oder weitere Inspirationen erhalten, wie Sie Ihre Digitalstrategie verbessern? Dann schreiben Sie mir gerne eine Nachricht. Ich freue mich, von Ihnen zu hören!

Diese Artikel können Sie ebenfalls interessieren:

Avanade Digital Business Newsletter

Verpassen Sie keinen Blogbeitrag mehr.

Seite teilen