Loading...

Loading...

Eine Sache von Respekt - wie Frauen Teams verändern & Innovationen treiben

  • Veröffentlicht am 24, Februar 2020
  • Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
IWD

Frauen verändern Teams. Grundlegend. Sobald Frauen in Teams kommen, verändert sich das Verhalten und vor allem der Respekt – nicht nur den Frauen im Team gegenüber, sondern allen gegenüber. Das beobachte ich seit über 20 Jahren.

Teams und Unternehmen profitieren von Frauen und Frauen profitieren von Unternehmen, die sich dieses Wertes bewusst sind und Frauen aktiv fördern. Avanade ist ein, wie ich meine, sehr eindrucksvolles Beispiel, wie diese Wechselwirkung funktioniert. Wir starten damit schon vor der Bewerbung, denn Manager, Teamleads und Recruiter lernen in sogenannten Unconscious Bias Training, wie sie Stereotype und auch unbewusste Vorurteile ausblenden können, um so unvoreingenommen rekrutieren und später zusammenarbeiten zu können.

Kandidatinnen erhalten schon während dem Bewerbungsprozess die Möglichkeit sich informell mit Frauen bei Avanade austauschen zu können. So erfahren sie aus erster Hand, wie der Alltag abläuft, das Arbeitsumfeld gestaltet ist und wie die Zusammenarbeit funktioniert. Die IT-Branche scheint für viele – viel zu viele Frauen – keine sonderlich attraktive Branche zu sein. Wenn wir hier viel Aufklärung betreiben, dann können wir mit dem Mythos aufräumen. Davon bin ich überzeugt. Gleichzeitig ist es unser Auftrag auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Frauen und Männern zu achten – und zwar in allen Bereichen: bei der Weiterbildung, der Leistungsbewertung und natürlich bei der Beförderung.

Frauen und Diversität im Unternehmen zu fördern ist nicht nur ethisch richtig und wichtig, sondern hat ebenso einen messbaren Wert für das Unternehmen. Diverse Teams, Teams mit Frauen-Power sind erfolgreicher und wirken sich im Umsatz aus. Gerade in Zeiten der Digitalisierung – wenn es wieder verstärkt auf Empathie, Kreativität und Erfindergeist ankommt, spielen Frauen für die Wertschöpfung eine tragende Rolle. Ich bin davon überzeugt, dass es echte Innovation ohne Frauen und Diversität nicht gibt. Diversität fordert unser Denken heraus. Frauen brechen traditionelle Gedankenmuster. Teams müssen alternativ und anders denken. Diese Herangehensweisen ermöglichen Innovation, Business und eine neue Arbeitswelt. Avanade versucht das ganz bewusst und jeden Tag – nicht nur am Weltfrauentag – zu leben. Wir sind heute sicher noch nicht da angekommen, wo wir sein wollen, aber wir sind sicher schon viele Schritte weiter und ich bin davon überzeugt, dass Konsequenz und Beständigkeit den Fortschritt ausmachen – auch in der Gleichberechtigung!

Der Artikel wurde von Christiane Noll bereits auf LinkedIn veröffentlicht.

Avanade Digital Business Newsletter

Verpassen Sie keinen Blogbeitrag mehr.

Schließen
Modal window
Vertrag
Seite teilen