Loading...

Prozesse neu denken – was die neuen Technologien in der Praxis bedeuten

  • Veröffentlicht am 10, Oktober 2018
  • Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
ARTICLE_IMAGE_ALT_TEXT

Eine Vielzahl neuer Technologien wie Bots, Intelligent Automation und andere innovative Ideen kommen heute auf uns zu und Manager wie auch Organisationsverantwortliche stehen vor der Herausforderung die neuen Möglichkeiten auf Ihr Business zu übersetzen. Nicht immer passen die angepriesenen Nutzen zum eigenen Unternehmen – Pauschalaussagen sind mit Vorsicht zu genießen.

Vielmehr bietet sich den Unternehmen die Möglichkeit, die eigenen Prozesse neu zu denken. Eine unglaubliche Chance und Herausforderung!

Für Unternehmensgestalter ist es wichtig zu verstehen, welche neuen Möglichkeiten ihnen durch moderne Technologien zur Verfügung stehen. Viele Dinge, welche sie sich damals nur erträumt hätten, sind heute plötzlich mit wenig Aufwand möglich. Standardisierbare Arbeitsschritte im Umgang mit Information werden heute mit hoher Qualität automatisiert und stehen meist auch 24/7 zur Verfügung. Das heißt in vielen Fällen eine schnellere Rückmeldung für Kunden und Kollegen und das Freispielen wertvoller Ressourcen für die wirklich wichtigen Aufgaben.

Nicht darüber nachdenken ist gefährlich
„Nichts ist stetiger als der Wandel", sagt ein altes Sprichwort und trifft damit die heutige Zeit an der Wurzel. Sich den neuen Möglichkeiten zu verweigern ist ein gefährliches Spiel. Das hat schon Amazon den Buchhändlern und Booking.com den Reisebüros bewiesen. Diese Unternehmen haben über neue Prozessmöglichkeiten nachgedacht und tun das auch heute noch. Wenn Unternehmen ihren Marktvorteil nicht ausnutzen, um ihre Prozesse mit den neuen Werkzeugen zu optimieren, riskieren sie, dass es andere vor ihnen machen. Nutzen Sie deshalb die Chance, um Ihre Marktposition und Effizienz zu steigern.

Was Sie tun sollten
Machen Sie es zur Chefsache! Digitalisierung darf nicht nur ein leeres Wort sein, sondern gehört zu den heutigen Aufgaben der Organisationsverantwortlichen. Bilden Sie das in Ihrem Unternehmen ab und fordern Sie Ihre Führungskräfte auf sich aktiv damit zu beschäftigen. Geben Sie Ihnen die Chance zu verstehen, welche neuen Instrumente Ihnen zur Verfügung stehen.

Digitale Weiterbildung
Damit kommen wir zu einem besonders wichtigen Punkt, denn das Wissen über die neuen Möglichkeiten ist nicht einfach so da. Als Ihre Führungskräfte zu solchen ausgebildet wurden, gab es diese neuen Technologien noch nicht. Deshalb sollten Sie sich um die digitale Weiterbildung Ihrer Organisationsgestalter kümmern. Nur mit der Kenntnis über die vielfältigen Möglichkeiten, sind diese in der Lage die Vorteile und Chancen für Ihr Unternehmen zu identifizieren und gleichzeitig zu erkennen, welche Technologien im Trend sind, aber Ihre Prozesse nicht unterstützen.

Digitalisierung ist ein Organisationsjob
Digitalisierung wird nicht durch das Installieren von neuen Technologien erfolgreich, sondern ist ein Organisationsjob, bei dem der zu erzielende Nutzen auf eine Technologie übersetzt und dann strategisch sauber realisiert werden muss. Natürlich muss die Umsetzung klug und strategisch sauber durchgeführt werden. Aber die Möglichkeiten zu erkennen und die Änderungen in die eigene Unternehmensstrategie, -organisation und -kultur einzubringen ist die wirkliche Herausforderung, um auch zukünftig das eigene Unternehmen effizient und erfolgreich in den Markt zu führen.

Avanade hat sich auf die Fahnen geschrieben der "Leading Digital Innovator" zu sein. Sprechen Sie mit uns darüber, wie wir Ihnen helfen können, Ihre Prozesse neu zu denken.

Weitere Artikel zum Thema:

Avanade Digital Business Newsletter

Verpassen Sie keinen Blogbeitrag mehr.

Schließen
Modal window
Vertrag
Seite teilen