Loading...

Arbeiten in der Technologie-Branche ist ein Abenteuer – genau das müssen wir den jungen Mädchen vermitteln

  • Veröffentlicht am 8, März 2018
Weltfrauentag

Ich bin ja selbst ganz zufällig in die IT-Branche gestolpert. Denn ich hatte mich einst bei Unternehmen in der Umgebung meiner Wohnung beworben. So habe ich meine Karriere vor mehr als 20 Jahren in einem Software-Unternehmen gestartet. Ich bin vielleicht zufällig dazu gekommen, aber absichtlich geblieben. In all den Jahren hatte ich nie das Bedürfnis, meine Industrie zu wechseln, weil das Arbeiten in der Technologie-Branche schlicht ein Abenteuer ist. Keine andere Industrie ist so schnelllebig, so fordernd, so abwechslungsreich. Aber als Frau bin ich hier immer noch eine Exotin.


Einmal im Jahr – am Weltfrauentag – diskutieren wir, wie wir mehr Mädchen motivieren können, sich für Technologie zu interessieren, Frauen überzeugen können, hier zu arbeiten.

Mein Rezept: Wir müssen sie begeistern! Und zwar von den unglaublichen Chancen, den unzähligen Möglichkeiten und den vielfältigen Karrieren, die die neuen Technologien und die Digitalisierung mit sich bringen. Ich kann es nicht schöner ausdrücken als der große Antoine de Saint-Exupery: „Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“

Ich habe bei meiner Diskussion anlässlich des diesjährigen Weltfrauentags wieder einige herausragende Rolemodels kennengelernt und mit ihnen vor der beeindruckenden Kulisse des Europäischen Parlaments diskutiert:

Jede Einzelne ist auf ihre Art eine Inspiration – und das nicht nur für mich. Die Initiative und Veranstaltung allein war ein herausragendes Erlebnis und gibt mir wirklich Mut. Ich mach mir keine Sorgen, dass es uns Powerfrauen nicht gelingt, junge Frauen mit unserer Begeisterung anzustecken.

Das Thema tragen wir auch hier zu Hause in Wien weiter: Am Freitag, den 9. März 2018 startet unsere Veranstaltungsreihe „Brain & Champagne“ – Frauen und Männer diskutieren und inspirieren zum Thema Diversity.

Fünf spannende Speaker aus verschiedensten Umfeld geben Einblicke in ihren Alltag und stellen sich den Fragen von Michael Zettel (Geschäftsführer von Accenture Österreich) und mir.

Durch unser neues Format, erhoffe ich mir mehr Transparenz und vor allem eine Plattform wo Diversität gelebt wird.

Avanade Digital Business Newsletter

Verpassen Sie keinen Blogbeitrag mehr.

Schließen
Modal window
Vertrag
Seite teilen