Loading...

Loading...

Finance: Vom Erbsenzähler zum Treiber der digitalen Transformation – die vier Level der Integration

  • Veröffentlicht am 12, Januar 2020
  • Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten
ERP

„Wenn die neue Kollegin Elli Richter-Pfeiffer vollständig integriert und up to speed ist, dann soll sie die Finance-Digitalisierungsprojekte umsetzen. Aber zuallererst muss sie sich die neuen Bilanzierungsrichtlinien anschauen“, denkt CFO Anja. Das Thema Integration trifft Finance aktuell von verschiedenen Seiten. In einigen Ländern geht es in die Richtung, dass IFRS-Standards in die nationalen Bilanzierungsrichtlinien integriert werden. Das entlastet Finance zwar langfristig, kurzfristig bedeutet es jedoch Arbeit. „Können wir nicht beeinflussen“, weiß die Finanzchefin. „Dann sich lieber um die Integrationslevel kümmern, die uns wirklich weiterhelfen!“

Level I: Integration der Profile in der Finance
Accounting und Controlling rücken immer näher zusammen. In manchen Unternehmen gibt es schon keine separaten Spezialisten mehr, sondern nur noch den Biltroller – ein in Bilanzbuchhalter integrierter Controller mit fundiertem Wissen rund um Planzahlen, Reportings, Kostenrechnung und eben einem umfangreichen Verständnis für Bilanzbuchhaltung. Allein die Existenz der Abkürzung zeigt deutlich, wie weit diese Integration fortgeschritten ist. Statt zwei Experten eine Hybridkraft. Und dieser Trend wird vor den weiteren Profilen in der Finanz über kurz oder lang nicht stoppen. Aber erhält die Fachkraft die Zeit, beide Aufgabenbereiche unter einen Hut zu bringen? Das klappt nur in Unternehmen, die die digitale Transformation aktiv und auch in der Finanzabteilung vorantreiben. Automatisierung von aufwendigen manuellen Tätigkeiten ist das Gebot der Stunde.

Ohne geeignetes Fundament kein Up-Levelling
Die Basis dafür ist der eine „Place of Action“: ein ERP-System, das valide, abgestimmte Zahlen enthält und zur einzigen Quelle der Wahrheit avanciert. Separate Excel-Dateien haben keinen Platz mehr, stattdessen gehören alle relevanten Zahlen direkt und ausschließlich im ERP vermerkt. Dadurch steigen Qualität und Verfügbarkeit der Daten, es werden System-, Prozess und Datenbrüche minimiert, und es lassen sich Parallelarbeiten vermeiden. Darauf basierend kann Finance die Budgetierung, den Monatsabschluss und das Reporting massiv vereinfachen und beschleunigen.

Level II: Integration Business & Finance – ERP
Integration bedeutet immer auch, Silos aufzubrechen. „Wenn es um die Unternehmensprozesse geht, ist das jedoch deutlich leichter gesagt als getan“, macht sich die CFO bewusst. Und meist braucht es das Commitment von ganz oben und starke Impulse von außen, um die Silos aufzulösen. Ein ERP-System wie Dynamics 365 for Finance and Operations als zentrales Nervensystem ist das Fundament, auf dem sich integrierte Unternehmensprozesse entwickeln lassen. Automatisierte Finanzprozesse sorgen dafür, dass die Betriebskosten aller Geschäftsbereiche und Standorte sinken, die Mitarbeiterproduktivität mit rollenspezifischen Arbeitsumgebungen steigen. Hinzu kommen intelligente Automatisierung und Aufgabenpriorisierung sowie eine Integration in Office-365-Anwendungen. Intelligente, leistungsstarke Finanzfunktionen sowie eingebettete Echtzeitanalysen runden das Paket ab. Wer in End2End-Prozessen denkt, verhindert Brüche und optimiert das Business.

Level III: Integration ERP & Microsoft-Eco-System
Damit die Mitarbeiter im neuen ERP-System gut zurechtkommen, sollten entsprechende Anwendungen generell genauso einfach wie Excel oder Outlook gestaltet sein. Das ist die nächste Stufe im Finance-Integration-Ranking. Microsoft Dynamics 365 for Operations integriert eine Reihe anpassbarer ERP-Funktionen, BI-, Infrastruktur-, Rechen- und Datenbankdienste in einem einzigen Angebot, mit denen Unternehmen branchenspezifische und betriebliche Geschäftsprozesse ausführen können.

Level IV: Integration in der Cloud
Das höchste Level der Integration erreichen Unternehmen in der Cloud – und damit auch den höchsten Wert für das Business: Mobilität, Flexibilität; Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Mit der Cloud lässt sich die Buchhaltung nicht einfach nur automatisieren, sondern sich mit allen anderen Prozessen und Daten vernetzen. Die letzten Silos fallen damit endgültig und alle Daten von Marketing, Vertrieb, Produktion & Co. liegen sicher verwahrt in der Wolke. Finance kann die Finanzströme in Echtzeit verfolgen – wann und von wo man will. Der Schatten-IT mit zahlreichen Excel-Tabellen wird der Saft abgedreht, da das ERP die einzige, abteilungsübergreifende Quelle der Wahrheit ist. Und Reports, Abschlüsse sowie Auswertungen lassen sich zielgruppenmaßgeschneidert auf Knopfdruck erstellen – auf Basis von topaktuellen Daten. Aber ist die Cloud wirklich sicher? Auf jeden Fall sicherer als die meisten unternehmenseigenen Rechenzentren. Denn Cloud-Anbieter wie Microsoft beschäftigen eine Menge Sicherheitsexperten, und die Daten liegen in sicheren europäischen Rechenzentren.

Integration „durchgespielt“
Wenn Finance alle Integrationslevel erfolgreich durchlaufen hat, bekommt die Finanzabteilung die Geschwindigkeit, die sie braucht, um mit dem Business Schritt zu halten. Finance kann den Fachabteilungen immer aktuelle Zahlen in bester Qualität und Konsistenz auf Knopfdruck liefern. Die Entwicklung von Maßnahmen steht im Vordergrund und nicht die aufwendige Suche nach halbwegs aktuellen Zahlen. Die Cloud macht Finance zum aktiven Mitgestalter: Business-Partner auf Augenhöhe. Auf Level IV ist Finance befreit von lästigen Zeitfressern und wird zum strategischen Berater und aktiven Gestalter der Unternehmensentwicklung.

Ihr Weg zum Ziel: Der Avanade Finance Future Fitness Check
Und auf welchem Integrationslevel sind Sie? Finden Sie es heraus mit dem Avanade Finance Future Fitness Check. Dafür kommen unsere Finanz- und Technologie-Experten zu Ihnen ins Unternehmen und ermitteln gemeinsam mit Ihnen, auf welchem Niveau Sie bereits sind und wie Sie zum Treiber der digitalen Transformation in Ihrem Unternehmen werden.

Weitere Artikel zum Thema:

Avanade Digital Business Newsletter

Verpassen Sie keinen Blogbeitrag mehr.

Schließen
Modal window
Vertrag
Seite teilen