Loading...

Loading...

Vier Wege, wie Sie Ihr Unternehmen zukunftsfähig machen

  • Veröffentlicht am 10, März 2020
  • Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Ihr Unternehmen beschäftigt sich bereits mit digitaler Transformation und dieses Thema hat auf Ihrer Agenda oberste Priorität.

Natürlich ist das nur eine Vermutung und wir könnten uns auch irren. Aber wahrscheinlich ist das nicht. Die neueste Studie von Avanade, die Vanson Bourne in unserem Auftrag durchgeführt hat und die letzten Monat veröffentlicht wurde, zeigt, dass 96 % der weltweit befragten Entscheidungsträger bereits über eine Transformationsstrategie verfügen. Und fast genauso viele (92 %) geben an, dass sie zu ihren drei wichtigsten Prioritäten zählt.

Das überrascht nicht, angesichts der Erwartungen, die Führungskräfte mit der digitalen Transformation verknüpfen. Im Durchschnitt rechnen sie mit einem ROI in Höhe von 17 % innerhalb von zwölf Monaten. Das MIT Center for Information Systems Research (CISR) hat in einer unabhängigen Studie herausgefunden, dass Unternehmen, die ihre Transformation nahezu abgeschlossen haben, in der Regel Margen erzielen, die 16 % über dem Branchendurchschnitt liegen.﷟HYPERLINK "https://www.avanade.com/~/media/asset/other/mit-cisr-digital-pathways-research.pdf" Die Befragten dieser Untersuchung geben an, dass die digitale Transformation die Kosten um 10 % senken, die Produktivität um 11 % steigern und das Unternehmenswachstum um 10 % beschleunigen konnte. Für viele Unternehmen kann das Millionen von Euro in Form von höheren Umsätzen und niedrigeren Kosten bedeuten – wahrscheinlich auch für Ihres.

Wer solche Ergebnisse erreichen will, der muss seine digitale Transformation auf die richtige Weise durchführen. Aber viele Unternehmen sind sich nicht sicher, ob sie wirklich auf dem richtigen Weg sind. Bei 43 % der Unternehmen setzen beim Thema digitale Transformation bereits erste Ermüdungserscheinungen ein. Und der Druck steigt weiter. 71 % geben an, dass die Besorgnis über die globale wirtschaftliche Lage sie dazu drängt, messbare Resultate aus ihren digitalen Aktivitäten herauszuholen.

Das bedeutet, dass die meisten Unternehmen mit ihrer Transformation erfolgreich sein müssen und nicht viel Spielraum für Fehler haben. Es gibt keine universelle Formel für den Erfolg, aber das MIT CISR hat eine hilfreiche Roadmap erstellt. Auf dieser lassen sich zwei Dimensionen identifizieren, auf denen digitale Fähigkeiten künftig entscheidend sein werden: Auf Ebene der operativen Effizienz und auf Ebene der Kundenerlebnisse.

Mit Blick auf unsere Umfrage haben wir diese Roadmap um einige Punkte ergänzt. Digitale Erlebnisse schließt bei uns nicht nur die Kunden, sondern auch explizit die Mitarbeiter ein. Außerdem erweitern wir die beiden Dimensionen Effizienz und Erlebnisse um eine dritte Ebene: Innovation. Nach unserer Auffassung müssen erfolgreiche Unternehmen alle drei Dimensionen mit einem großen Maß an datengestützter Intelligenz umsetzen.

Dieser Vorschlag ist nicht umstritten: 88 % der von uns befragten Führungskräfte stimmten zu, dass sie Innovationsaktivitäten in ihre Geschäftssysteme integrieren müssen, um Agilität und kontinuierliche Verbesserung zu ermöglichen. Denn neben operativer Effizienz und verbesserten Erlebnissen für Kunden und Mitarbeitern kann ein Unternehmen mithilfe von Innovationen zeitnah auf Veränderungen reagieren. Mehr noch, es kann selbst der Impuls zur Veränderung sein, auf den andere reagieren müssen. Mehr als jemals zuvor müssen Unternehmen heute zukunftsfähig werden – und Innovation ist dafür ein wesentliches Element.

Es ist aber auch entscheidend, wie diese Innovationen aussehen. Einige Teilnehmer sehen die Cloud als einen Wegbereiter für Innovation – und das ist zutreffend. Aber die meisten erkennen, dass Technologie nicht die ganze Antwort oder gar die wichtigste Antwort ist. Unternehmen müssen auch eine Kultur oder Denkhaltung der Innovation übernehmen. Das ist eine wichtige Erkenntnis. Hier sind vier Möglichkeiten, wie Sie beginnen können:

  1. Lassen Sie Fehler zu, sodass es dem Unternehmen möglich ist, schneller über mehr Optionen nachzudenken, mehr Entdeckungen zu machen, das Risiko eines Misserfolgs bei Iterationen zu akzeptieren und die Lernbereitschaft zu beschleunigen, um Erfolge zu erzielen.
  2. Reorganisieren Sie sich, um unterschiedliche Mitarbeiter zusammenzubringen. Abgegrenzte Gruppen von Spezialisten – z. B. Datenwissenschaftler hier, Marketingleute dort – fördern keine Innovationen. Die Bildung interdisziplinärer Teams, in denen die Mitarbeiter mit unterschiedlichen Sichtweisen konfrontiert werden und in denen sie diese vielfältigen Sichtweisen auf ein gemeinsames Anliegen anwenden, fördert Innovation.
  3. Aufbau einer leistungsfähigen Belegschaft, in der die Mitarbeiter Change Agents sind und sich für Innovationen einsetzen. Schulung und Belohnung der Mitarbeiter für die Einführung innovativer Arbeitsweisen. Machen Sie innovatives Denken zu einer Schlüsselanforderung bei Neueinstellungen.
  4. Führen Sie neue Arbeitsweisen wie z. B. „Design Thinking“ ein – ein kreativer Problemlösungsansatz, der die Entwicklung innovativer Lösungen, Produkte und Dienstleistungen fördert.

    Möchten Sie mehr über Innovationen erfahren und darüber, wie Ihr Unternehmen zukunftsfähig werden kann? Fordern Sie Ihr Exemplar unseres Executive Research Reports an.

    Avanade Digital Business Newsletter

    Verpassen Sie keinen Blogbeitrag mehr.

    Schließen
    Modal window
    Vertrag
    Seite teilen