Loading...

RWE AG erneuert Software-Umgebung für 17.000 Arbeitsplätze

IT-Beratung Avanade rollt gemeinsam mit Accenture umfassende Microsoft-Lösung auf Basis von Azure und Office 365 aus – für mehr Agilität sowie Leistungs- und Reaktionsfähigkeit

KRONBERG/TAUNUS – 23. Juli 2020

Der Energiekonzern RWE AG hat die Avanade Deutschland GmbH als Partner für die Neugestaltung einer zukunftsfähigen IT-Infrastruktur gewählt. Das Unternehmen ist ein führender digitaler Innovator im Microsoft-Ökosystem und wird mit dieser Expertise im Rücken eine Umgebung auf Basis von Microsofts Cloud-Angebot „Azure“ sowie der Online-Version „365“ der bekannten MS-Office-Software einrichten. 17.000 Arbeitsplätze werden so effizienter, leistungsfähiger und agiler – entscheidend für RWE, um Geschäftschancen im Umfeld der sich im Umbruch befindenden Energiebranche nutzen zu können.

Beim Projekt arbeitet Avanade eng mit seiner Muttergesellschaft Accenture zusammen, um die Office-Umgebungen der rund 17.000 PCs, Laptops etc. sowie das Active Directory – der Windows-Verzeichnisdienst zur Verwaltung der Systeme – in die Microsoft-Cloud Azure zu überführen. Den Beginn werden die Standorte Deutschland, das Vereinigte Königreich (UK) und die Niederlande machen. Im Anschluss werden die Arbeiten auch in den USA und Australien durchgeführt. Die Fertigstellung des Projekts ist für Ende 2020 anvisiert. Vorausgegangen war eine Analyse des IT-Betriebsmodells durch das sogenannte Advisory-Team von Avanade.

Tauschgeschäft mit E.ON als Auslöser

Mit ein Grund für das IT-Projekt war das Tauschgeschäft, das RWE und E.ON vereinbart haben und das im Lauf des Jahres 2020 endgültig vollzogen sein soll: RWE erneuert in diesem Zuge auch Teile seiner vorhandenen IT-Umgebung. Edward Bouwmans ist Head of Infrastructure beim Energiekonzern und erklärt: „Wir benötigen ein neues Betriebskonzept für die IT. Wir brauchen außerdem eine zeitgemäße Cloud-basierte Architektur, um unser künftiges Wachstum in einem hochgradig durch Wettbewerb gekennzeichneten Markt bestreiten zu können. Schnell sein und schnell handeln können sind dabei unabdingbar. Voraussetzung dafür ist eine flexible Umgebung, wie wir sie jetzt dank dem Wechsel der Arbeitsplätze in die Cloud geschaffen haben. Damit wird RWE in Sachen IT ‚Future Ready‘“.

Mit den erwähnten Integrationsaufgaben als Herausforderung, benötigt RWE einen Partner, der bei der digitalen Transformation komplexer Umgebungen mit mehreren Standorten bereits über entsprechende Erfahrung verfügt und auch die globale Präsenz vorweisen kann. Avanade konnte dieses Know-how nachweisen, unter anderem durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der eigenen Teams. Die IT-Berater haben dabei bereits mehrere Fusionen und Übernahmen erfolgreich begleitet – ein wichtiger Faktor bei der Auswahl durch RWE, das bereits zuvor die Dienste von Avanade bei der Integration von Microsoft-Plattformen genutzt hatte.

„Der Energiemarkt in Deutschland befindet sich vermutlich mehr als sonst irgendwo in Europa im Umbruch. Die Notwendigkeit nach Digitalisierung trifft hier auf die besonderen Herausforderungen der politischen Energiewende“, erklärt Robert Gögele, Geschäftsführer der Avanade Deutschland GmbH. „RWE hat hier weitsichtig gehandelt und geht richtiger Weise von der Überzeugung aus, dass es vor allem in so einem Umfeld mehr als Einzelaktionen braucht, wenn es um digitale Innovationsstärke geht. Wir können dabei eine End-to-End-Lösung bieten, also vom Mitarbeiter-Arbeitsplatz bis in die Cloud und von der Strategie bis zum Abschluss der Umsetzung. Wir sind natürlich stolz, dass wir bei so einem großen Projekt als Partner auf Augenhöhe für eine exzellente ‚Employee Experience‘ unterstützen dürfen.“

20.000 mal Windows 10

Konkret werden Active Directory 2016 und Office 365 mit Exchange 2016 als Hybrid-Lösung (Mix aus on-premise und online) zum Einsatz kommen. Darüber hinaus wird SharePoint 2016 ebenfalls als hybride Variante verwendet werden (100 Instanzen online, bis zu zwei Terabyte Speicher). Alle User werden Zugriff auf den Microsoft-Speicher „OneDrive“ sowie Office Pro Plus 2016 erhalten. Auch Lösungen zur sicheren Einbindung von privaten Geräten von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern („BYOD“) werden Bestandteil des Projekts sein, ebenso wie Microsoft Bitlocker Management (MBAM) für alle 7.000 Laptops. Zudem werden rund 20.000 Installationen von Windows 10 durchgeführt werden. Mit dem Center Configuration Manager von Microsoft wird RWE alle Clients verwalten können.

Über Avanade

Avanade ist der führende Anbieter von digitalen Services, Business- und Cloud-Lösungen sowie designorientierten Anwendungen auf Basis des Microsoft-Ökosystems. Unsere Spezialisten bringen gezielt mutiges, frisches Denken in Kombination mit Technologie-, Geschäfts- und Branchenexpertise ein, um Mehrwerte für unsere Kunden, deren Kunden sowie ihre Mitarbeiter zu erlangen. Wir sind die treibende Kraft hinter der Accenture Microsoft Business Group, die Unternehmen mit Hilfe der Microsoft-Plattform dabei unterstützt, Kunden zu gewinnen, Mitarbeiter zu stärken, Abläufe zu optimieren und Produkte zu transformieren. Weltweit arbeiten 38.000 digital vernetzte Menschen in 25 Ländern für Avanade: Sie entwerfen in einer Kultur von Kollaboration und Diversität jeden Tag gemeinsam kreative Lösungsansätze. Avanade wurde im Jahr 2000 von Accenture LLP und der Microsoft Corporation gegründet. Heute gehört das Unternehmen mehrheitlich Accenture. Weitere Informationen: www.avanade.de.

Über RWE

Mit den vier Tochtergesellschaften RWE Renewables, RWE Generation, RWE Power und RWE Supply & Trading und einem Portfolio von rund 46 Gigawatt Erzeugungskapazität liefert die neue RWE sauberen, zuverlässigen und bezahlbaren Strom. Nach Abschluss der Transaktion mit E.ON wird die Erzeugungskapazität von RWE aus erneuerbaren Energien mehr als neun Gigawatt betragen. Diese Position will das Unternehmen weiter ausbauen, indem es jährlich bis zu 1,5 Milliarden Euro netto in On- und Offshore-Windenergie, Photovoltaik sowie Speicherlösungen investiert. Darüber hinaus erzeugt RWE Strom aus Steinkohle, Braunkohle, Kernenergie, Gas, Wasserkraft und Biomasse. RWE Supply & Trading ist die Schnittstelle zwischen RWE und den Energiemärkten weltweit. Um die Energiewende voranzutreiben, investiert RWE in innovative Projekte wie Wärmespeicherkraftwerke, die Erzeugung und Nutzung von Wasserstoff als Energieträger und Power-to-X-Verfahren. Insgesamt beschäftigt der Konzern weltweit rund 20.000 Mitarbeiter. Die RWE AG hat ihren Sitz in Essen, Deutschland.

Avanade and the Avanade logo are registered trademarks or trademarks of Avanade Inc. Other product, service, or company names mentioned herein are the trademarks or registered trademarks of their respective owners.

MEDIENKONTAKTE

Avanade

Matthias Weinzierl
+49 3222 109 13 13
matthias.weinzierl@avanade.com

MBC Isarrauschen

Stephan Wild
+49 151 2755 6465
Stefan Karl
+49 8137 637 23 13
avn@mbc-isarrauschen.de

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Pinterest
  • LinkedIn

Der nächste schritt

Lesen Sie unsere aktuellen Veröffentlichungen zu Trends, Lösungen, Kundenreferenzen und weiteren Themen.

Schließen
Modal window
Vertrag
Seite teilen