Loading...

Post profitiert von dynamischem Application Lifecycle Management bei der IT-Anwendungsentwicklung

Die Ausgangslage: Historisch gewachsene Systeme

1.800 Filialen, 15.000 Briefkästen, 80 Millionen Pakete, 860 Millionen Briefe und 3,5 Milliarden Werbesendungen: Die 24.000 Mitarbeiter der Österreichische Post vollbringen Jahr für Jahr logistische Höchstleistungen.

Das zentrale Nervensystem dieser komplexen und weit verzweigten Organisation bildet eine IT-Landschaft, die über die Jahre mit immer neuen Anforderungen gewachsen ist. Dazu gehört heute insbesondere die Digitale Transformation: ein strategisches Ziel des gesamten Konzerns – und eine wichtige aktuelle Kernaufgabe für die IT.

Vor diesem Hintergrund begann die Post vorausschauend mit der Modernisierung ihrer IT, immer unter der Prämisse, die neuesten Technologien, Methoden und Standards einzusetzen. Ein besonderer Fokus des Unternehmens lag auf der Optimierung der IT-Anwendungsentwicklung, die in der Cloud laufen sollte. In der IT-Anwendungsentwicklung kamen bei der Österreichische Post vor der Modernisierung knapp 200 Applikationen und eine Vielzahl an Systemen parallel zum Einsatz – zulasten von Transparenz und teamübergreifender Zusammenarbeit.

„Das technische Know-how, das Prozesswissen und der strategische Beratungsansatz von Avanade haben uns von Anfang an überzeugt. Und es hat sich rasch gezeigt, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben.“

Horst Bratfisch Leiter Anwendungsentwicklung der Österreichischen Post

Das Ziel: Application Lifecycle Management in der Cloud

„Uns ging es darum, eine neue homogene Plattform für die Anwendungsentwicklung zu schaffen, die sämtliche Prozessschritte abdeckt, also ein echtes Application Lifecycle Management“, fasst Horst Bratfisch zusammen. Die richtige Plattform dafür war schnell gefunden: Microsoft Visual Studio Team Services (VSTS). Als Cloud- Lösung in der in Europa gehosteten Microsoft Azure Cloud brachte die Lösung alles mit, was die Österreichische Post brauchte.

Nach intensiver Suche entschied sich die Österreichische Post schließlich für Avanade als strategischen Implementierungspartner. „Das technische Know-how, das Prozesswissen und der strategische Beratungsansatz von Avanade haben uns von Anfang an überzeugt“, erinnert sich Bratfisch. „Und es hat sich rasch gezeigt, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben.“

Die Lösung: Projekterfolg dank vielfältiger Beraterkompetenzen

Die Post wünschte sich echtes Application Lifecycle Management für die IT-Anwendungsentwicklung. Das sollte auf einer homogenen Basis stattfinden, auf der sämtliche Prozessschritte abgebildet werden können

Bei der Wahl einer geeigneten Plattform fiel die Wahl des Unternehmens auf Microsoft Visual Studio Team Services (VSTS). Diese in Europa gehostete Microsoft Azure Cloud-Lösung brachte alles mit, was die Österreichische Post für die Modernisierung ihrer IT-Anwendungsentwicklung benötigte. Um das Projekt erfolgreich umzusetzen, wandte sich das Unternehmen an Avanade. Das Ziel wurde klar definiert: Die Anwendungsentwicklung sollte automatisiert und damit auch die Zusammenarbeit verbessert werden. Doch dem nicht genug: Wir bescherten dem Unternehmen im Zuge der Modernisierung ein Plus an Geschwindigkeit, Effizienz und Transparenz.

Die Ergebnisse: Mehr Dynamik, Tempo und Qualität in der Applikationsentwicklung

Schon kurz nach der Inbetriebnahme des neuen Systems profitierte die Österreichische Post vom Nutzen des erfolgreich umgesetzten Transformationsprojekts. Dank cleverer Applikationen konnte das Unternehmen Vorgänge wie die Abläufe für die Briefzustellung ganz einfach und in kürzester Zeit selbst programmieren. „Das hätte in der Vergangenheit mindestens drei Wochen gedauert“, erinnert sich Bratfisch. Prozesse, die früher mühsam, zeitaufwendig und per Hand gesteuert werden mussten, kann das Unternehmen nun quasi über Nacht und ohne menschlichen Betreuungsaufwand nutzen. Auch die Fachabteilungen und die Mitarbeiter der IT-Anwendungsentwicklung der Post waren sofort von der Qualität der Applikationen überzeugt.

In Zukunft will das Unternehmen den Ausbau seiner Systeme weiter vorantreiben. Dabei haben die Verantwortlichen vor allem das Anforderungsmanagement und die Übergabe in den Betrieb im Visier. Auch bei diesem wichtigen Qualitätsthema will die Österreichische Post wieder Avanade vertrauen.

Österreichische Post

Laden Sie sich hier die Case Study der Österreichischen Post herunter

Ähnliche Kundenreferenzen

Der nächste Schritt

Avanade hilft Ihnen dabei, Ihre Kunden noch besser zu verstehen und zu bedienen.

Schließen
Modal window
Vertrag
Seite teilen