Loading...

Loading...

Barrieren bei der digitalen Transformation überwinden

  • Veröffentlicht am 15, Dezember 2020
  • Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Barrieren bei der digitalen Transformation überwinden

Die digitale Transformation verspricht intelligente, vernetzte und effiziente Systeme, die bessere Ergebnisse für Unternehmen und ihre Kunden liefern. Doch allzu oft bleiben die Unternehmen auf ihrem Weg in diese vielversprechende Zukunft stecken. Warum ist das so, und wie können Unternehmen vorankommen, ohne sich zu verzetteln?

Unsere Erfahrungen mit der Sitecore-Plattform sind ein hervorragendes Beispiel. Sitecore bietet viele Vorteile, die sich überwiegend in zwei Bereiche aufteilen lassen.

  1. Einerseits bietet die Plattform auf Unternehmensebene Funktionen für Sicherheit, Governance, Management und andere Bereiche. Wenn ein Unternehmen Anforderungen dieser Art hat, dann erweist sich Sitecore schnell als eine hervorragende Wahl.
  2. Der für viele Kunden interessantere Bereich ist der Schwerpunkt bei den fortschrittlichen Marketing-Fähigkeiten – die Möglichkeit, das Kundenerlebnis wirklich zu personalisieren, z. B. durch Live-A/B-Tests, eine einheitliche Sicht auf den Kunden und eine enge Verzahnung mit anderen Geschäftssystemen.

Diese Marketingfunktionen bieten enorme Vorteile und eine Reihe von Möglichkeiten, einen kommerziellen Vorteil zu erzielen, weshalb sie oft zu den wichtigsten Verkaufsargumenten für unsere Kunden zählen. Leider werden sie aber auch in viel zu geringem Umfang genutzt: Wir sind der Meinung, dass bei 70 bis 80 % der Sitecore-Implementierungen nur ein Bruchteil der möglichen Funktionen angewendet wird (typischerweise nur die CMS-Funktionen). Die meisten Anwender ziehen also nicht den größtmöglichen Nutzen aus ihrer Investition.

Dies kommt häufig dadurch zustande, dass eine anfängliche Euphorie besteht, wenn z. B. eine neue Website gelauncht wird, vielleicht sogar in Verbindung mit einem Rebranding oder einem neuen Design, und das steht dann verständlicherweise im Mittelpunkt. Nach dem Launch versiegt die Begeisterung allerdings schnell und andere Prioritäten rücken wieder in den Fokus, sodass die Umsetzung einer ursprünglich geplanten „Phase 2“ nie zum Tragen kommt: fortschrittliche Funktionen, welche die Plattform überhaupt erst attraktiv machen.

Die Gründe dafür sind vielfältig, sehr oft geht es um Ressourcen und Fähigkeiten. Unternehmen verfügen vielleicht nicht über die passenden Fachleute vor Ort: Nicht jeder Mitarbeiter im Marketing ist bei digitalen Themen so versiert wie manche seiner Kollegen. Möglicherweise wurden sie auch nicht in der Anwendung der Tools geschult oder erkennen nicht deren Vorteile. Oder sie verfügen nicht über ausreichende Kapazitäten: Marketingmitarbeiter haben sehr oft eine Vielzahl von Aufgaben – unter anderem in den Bereichen Veranstaltungen, Produktmanagement, Werbung und kreative Aufgaben – und digitale Systeme sind nur ein Teilaspekt, sodass sie möglicherweise nicht über die Kapazitäten verfügen, um sich nachhaltig um die Erweiterung der Möglichkeiten ihrer Systeme zu bemühen.

Um auf das nächsten Level zu kommen, müssen sich diese Marketingabteilungen reorganisieren und ihre nächsten Schritte ausarbeiten. Es gibt zwei Bereiche, die dabei Vorrang haben sollten.

  1. Zum einen wird die Vermittlung der erforderlichen Qualifikation mit hoher Wahrscheinlichkeit ein wichtiger Teil der erforderlichen Schritte sein, damit sichergestellt ist, dass das Team die Tools mit allen Vorteilen, die sie bieten, nutzen kann. Dies zu einer Priorität zu machen, bedeutet, dass es nicht mehr nur von Einzelnen abhängt, Verbesserungen voranzutreiben oder weiterzuführen, was dazu führt, dass das gesamte Transformationsprojekt nachhaltiger wird.
  2. Der nächste Schritt ist die Planung, d. h., es geht darum herauszufinden, welche Ziele Ihre Abteilung und Ihre Organisation verfolgt und welche Schritte notwendig sind, um sie zu erreichen. Dabei ist es nicht nur wichtig, sich ein übergeordnetes Gesamtbild zu verschaffen, sondern auch Maßnahmen auf Detailebene zu planen und als konkrete und messbare Schritte zu formulieren. Die ideale Einführung einer „Personalisierung“ beispielsweise kann eine beträchtliche Komplexität erreichen und viele Änderungen der Funktionalität Ihrer Website mit sich bringen. Zerlegt man diesen Vorgang in schrittweise Änderungen, die unmittelbar umgesetzt, gemessen und optimiert werden können und die Erfolgsbilanz verbessern, ist es wahrscheinlicher, dass das Projekt abgeschlossen wird. Eine Transformation besteht aus vielen kleinen Schritten, die umsetzbar und messbar sein sollten.

Im Bereich der Planung können Unternehmen oft von externer Unterstützung profitieren. Eine Beratung durch Avanade zu Strategie und Prozessen verschafft Ihnen gleich zwei wichtige Vorteile.

  • Sie erhalten Zugriff auf einen beträchtlichen Erfahrungspool, über den Ihr Unternehmen selbst nicht verfügt. Für Ihr Unternehmen ist dieses Thema wahrscheinlich Neuland, während die Experten von Avanade bereits eine Vielzahl von Unternehmen bei ähnlichen Herausforderungen unterstützt haben.
  • Ein weiterer Vorteil ist, dass ein externer Experte nicht in das Tagesgeschäft eingebunden ist. Die Möglichkeit einer Betrachtung von außen erleichtert es, den Umfang dessen zu verstehen, was umsetzbar ist und was an Ihrer derzeitigen Praxis ungewöhnlich ist.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse bietet es sich an, eine vielleicht durch die Coronavirus-Pandemie ausgelöste Ausfallzeit in Ihrem Unternehmen dazu zu nutzen, sich besser für die Zukunft aufzustellen, denn es gibt immer Optimierungspotenzial. Die Daten, die durch eine Plattform wie Sitecore bereitgestellt werden, stellen eine beträchtliche Informationsquelle dar – besonders im Hinblick auf das Kundenverhalten und darauf, wie sich dieses Verhalten ändern könnte. Diese Informationen könnten durchaus entscheidende neue Einsichten in die Prioritäten Ihrer Kommunikationsaktivitäten und Ihres Angebots generieren, Einsichten, die das Blatt für Ihr Unternehmen wenden könnten.

Eine gute Möglichkeit, Ihre digitale Transformation mithilfe von Sitecore voranzutreiben, ist eine Bewertung durch Avanade. Diese beginnt mit einer eingehenden Diagnose Ihrer derzeitigen Plattformnutzung und reicht – je nach Ihren Anforderungen – bis zu einer eingehenden Umsetzungsplanung und Anleitung zu den kleinen, praxisrelevanten Schritten, die Sie absolvieren müssen, um das Beste aus Ihrer Investition zu machen.

Weitere Artikel zum Thema:

Avanade Digital Business Newsletter

Verpassen Sie keinen Blogbeitrag mehr.

Seite teilen